Termine

Donnerstag, 11., 18. und 25. November
19 - 20h30
2021

 

 

Katholische
Erwachsenenbildung

Ursulinenstraße 67
66111 Saarbrücken

Anmeldung:
0681-9068-131

Investition: 60€

Hören und gehört werden

"Zuhören. Jemandem sein Ohr schenken. Konzentriert und unabgelenkt. Das ist wirklich ein Geschenk. Eins, nachdem sich fast jede*r sehnt."

Nach einer Einführung in das Zuhören werden die Teilnehmenden das Hören und Gehört werden mit einfachen Beispielen üben. An kleinen Ärgernissen des Alltags, an größeren Ärgernissen in Familie und Beruf als auch mit anstehenden Entscheidungen können Sie dann vertiefend Erfahrungen sammeln, was sich ändern kann, wenn Sie mit Ihrem Anliegen "nur" gehört werden.

Samstag, 13. und
Sonntag 14. November 2021
jeweils 10-17h

und

Samstag 23. und
Sonntag 24. Januar
2022
jeweils 10-17h

Evangelische Familienbildungsstätte
Saarbrücken

Mainzerstraße 296
66121 Saarbrücken

Anmeldung: 0681 - 61348

Investition: 130€

Einführung in die Gewaltfreie Kommunikation nach M. Rosenberg

Sie haben einen Konflikt mit anderen oder sich selbst? Sie möchten verstehen, wie es dazu gekommen ist und die Situation zum Positiven verändern? An Ihren Alltagsbeispielen werden wir Stolpersteine herausarbeiten und erfahren, wie Wertschätzung und Verständigung mit uns selbst und anderen entstehen können. Ziel ist es, Konflikte in Alltag und Beruf zu entschlüsseln und ihnen durch mehr Bewusstsein mit größerer Gelassenheit begegnen zu können.

(Eine Einführung ist Voraussetzung für den Jahreskurs 2022)

8 Samstage:

19. Februar, 19. März, 9. April, 14. Mai,
25. Juni, 16. Juli,
24. September und 15. Oktober
jeweils von 10-17h

Evangelische Familienbildungsstätte
Saarbrücken

Mainzerstraße 296
66121 Saarbrücken

Anmeldung: 0681 - 61348
Information: 06897 - 924561

Investition: 480€

Jahreskurs 2022

Wo fängt Frieden an? Sei du selbst die Veränderung, die du dir in der Welt wünschst!

Der Jahreskurs bietet die Möglichkeit schwierige Situationen zu betrachten, Blockaden in der Kommunikation zu erkennen und zu verändern. So entsteht die Chance, ins Gespräch zu kommen und ein Miteinander ohne Vorwürfe und Schuldzuweisungen zu gestalten.

(Voraussetzung an der Teilnahme ist eine Einführung in die wertschätzende Kommunikation nach M. Rosenberg)